Warum es so wichtig ist, Deine Wahrheit in Worte zu fassen und auszusprechen, und wo der Druck herkommen kann, den Du fühlst, das erfährst Du in diesem Video.

Guten Morgen, ich grüße Dich! Der Impuls für diese Woche lautet: „Sprich Deine Wahrheit. Sei es Dir wert!“

Und das ist so immens wichtig! Nicht nur für Dich selber, sondern auch um altes Gepäck umzuwandeln. Davon sprachen wir ja letztes Mal, von diesen Altlasten.

Zu diesen Altlasten gehört auch, dass gerade in der Geschichte von uns Frauen (nicht nur, aber ich spreche halt für Frauen) es sehr häufig vorkam, es immer wieder so war, dass immer wieder wir Frauen ihre Wahrheit nicht sprechen konnten, dass Frauen generell nicht sprechen konnten. In meiner Familie bin ich auch groß geworden mit dem Spruch: „Was in dieser Familie geschieht, bleibt in dieser Familie.“ Es wird nicht gesprochen, Dinge werden nicht ausgesprochen. Dinge werden verheimlicht, totgeschwiegen.

Aber das heißt nicht, dass sie tot sind. Die Energien sind immer noch da. Und sie werden immer mehr und plustern sich auf und dann hast Du wirklich hinter Dir dicke, fette Berge von Vorwürfen, von Schuldzuweisungen, von nicht vergebenen Taten, oder auch selber nicht vergeben. Und das belastet, das macht handlungsunfähig. Schau mal bei Dir.

Wir sind in einer großen Zeit der Transformation.

Ich habe es wirklich immer wieder erlebt und sehe es immer wieder, dass sich diese Altlasten zeigen. Dass wir im Hier und Jetzt handlungsunfähig sind, dass wir wir gelähmt sind.

Atme mal durch. Ein paar Mal. Wirklich. Lass alles raus. Da ist so viel angestauter Druck in unserem System.

Unser System besteht nicht nur aus dem Hier und Jetzt. Also nicht nur aus dem Alltagssystem. (Und zu dem Alltagssystem gehören alle Energien, alles was seit Deiner Empfängnis in Deinem Alltagssystem herumschwirrt.) Dazu gehört auch das Familiensystem und die früheren Leben, die Du hattest, und die Energien, die da noch unaufgelöst herumschwirren. Die machen sich gerade alle konkret zu diesem Thema „Totschweigen“ bemerkbar. Und „eigene Wahrheit sprechen“, „eigenen Weg gehen“. Es ist so immens wichtig. Atme durch.

Du merkst auch daran, wie ich spreche. Die Energie, die dahinter ist … eine Möglichkeit ist, dass sie Dich platt walzt. Möglich ist es.

Du hast aber auch die Möglichkeit, mal zur Seite zu gehen, die Energie an Dir vorbei schwirren zu lassen und zu sehen was das alles ist.

Und … huch … da bist Du ja auf einem anderen Weg! Gucke mal! Du brauchst da gar nicht weitergehen! Du kannst jetzt Deinen eigenen Weg gehen! Und jetzt dreh ich die Kamera ein bisschen …

Genial, hm?! Das, was da war, ist immer noch da. Und Du kannst es jetzt sehen und Du kannst es anerkennen.

Das Anerkennen ist ganz wichtig. Anerkennen, was ist, anerkennen, was war. Und zwar das urteilsfreie Aberkennen. Es ist so. Es war so. Es heißt aber nicht, dass es so bleiben muss!

Ich hatte, glaube ich, neulich schon einmal erwähnt, dieses alte deutsche Glaubensmuster: „Es war schon immer so!“. Kann gehen. Löse es auf, wie auch immer Du Glaubenssätze auflöst. Streichhölzer kann ich sehr empfehlen.

Sprich Deine Wahrheit! Werde Dir über Deine Wahrheit klar. Und sprich aus, was Dich bedrückt.

Dazu bedarf es Mut. Es ist einfach Menschen, die Du vielleicht einmal siehst, weil sie vor Dir an der Kasse stehen, denen zu sagen: „Das war aber jetzt nicht nett, dass Sie sich vor mich gedrängelt haben! Ich bin dran.“ Oder auch zu sagen: „Schönes Kleid haben Sie an!“. Wahrheit muss nicht immer nur negativ sein. Man kann anderen auch was Positives sagen.

Sprich Deine Wahrheit. Je enger die Menschen sind, je näher sie Dir stehen, desto mehr Angst haben wir noch, unsere Wahrheit zu sprechen, weil wir Angst haben, diese Menschen zu verlieren. Tue es trotzdem!

Zum einen wirst Du überrascht sein über die Reaktionen. Es heißt nicht, dass sie gehen. Oft öffnet dieses „Wahrheit aussprechen“ eine Tür. Eigentlich immer. Die Frage ist: Wer geht da durch? Geht ihr gemeinsam durch oder gehst Du alleine durch?

Wenn Du Dich mit Menschen umgeben hast, denen Du Deine Wahrheit nicht kundtun kannst – warum bist Du mit den Menschen zusammen?

Ich wünsche Dir, dass Du Dich immer und immer wieder mit den Menschen umgibst, denen Du Deine Wahrheit sagen kannst. Sei es Dir wert! Hab ’ne schöne Woche!

Wahrheit sprechen, Iris Ludolf Friedensberaterin

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere