Ganz egal, was Du gerade erlebst, gehe nicht dran kaputt, geh‘ dran stark! Was ich damit meine, erfährst Du in diesem Video.

Hallo, ich grüße Dich! Der Impuls für diese Woche lautet: Geh dran stark. Sei es Dir wert! Du fragst Dich, was ich damit meine, weil diese Worte aneinandergereiht kennst Du normalerweise nicht. Aber Du kennst bestimmt die Worte: „Ich geh‘ dran kaputt.“ oder „Ich bin dran kaputt gegangen.“ oder „Ich wäre fast dran kaputtgegangen.“ Schau Dir mal die Alternative an.

Denn Du hast zwei Alternativen. Egal, welche Situation Du gerade erlebst, die für Dich momentan scheinbar unlösbar ist …

Zum einen mach Dir bewusst: dadurch, dass Du sie erlebst, ist sie lösbar. Wenn sie nicht lösbar wäre, würdest Du sie jetzt nicht erleben. Ist so.

Der Trick liegt darin, die Lösung zu finden. Wie gesagt, Du hast zwei Alternativen:

Du kannst dran kaputt gehen, oder Dich dafür entscheiden, dran kaputt zu gehen. Oder Du machst Dir bewusst, dass wenn Du durch dieses Nadelöhr gehst, das diese Situation gerade darstellt, Du auf der anderen Seite ankommst, und zwar gestärkt in Dir.

Das heißt, gestärkt in Dir. Das heißt, Du gehst dran stark.

Geh dran. Geh wirklich auch mit dem Bewusstsein und der Erwartung dran, dass Du es lösen kannst.

Und Du musst es nicht alleine lösen. Du musst auch nicht wissen, wie Du es lösen kannst. Sobald Du Dich nämlich auf diese „Kleinigkeiten“, auf die Details konzentrierst, wird es immer schwieriger. Auch hier wieder:

Atme durch!

Wie es gelöst werden kann, ist nicht Deine Aufgabe.

Deine Aufgabe ist es, Dir bewusst zu machen, und zu erwarten, dass es gelöst werden kann und dass es gelöst werden wird.

Gewöhne Dich an diesen Gedanken. Setz‘ Dich mal rein. Du kennst doch diese Knautschsessel, also wirklich nur ein Haufen gefüllter Stoff, in den Du Dich reinsetzen kannst, und dann kannst Du Dich so bewegen, und dann formt er sich an Dir. Stell Dir mal vor, dass das diese Erwartung ist. Die Erwartung, dass Du gestärkt daraus hervorgehst, und dass es eine Lösung gibt.

Setz‘ Dich mal da rein, so richtig entspannt. Denn Du musst Dich ja dann entspannen, wenn Du Dich so zurücklehnst. Und Du machst Dich dann auf damit, wenn Du Dich so zurücklehnst. Und wenn Du Dich aufmachst, bist Du auch offen für die Lösung.

Wenn Du so sitzt und Dir überlegst: „Ahhh, wie kann das gehen? Wie kann das gehen?“ – Du siehst – Du bist zu! Dann kann nichts reinkommen. Mach Dich auf! Las die Lösung zu Dir kommen! Du musst die Lösung nicht finden.

In diesem Sinne wünsche ich Dir eine sehr lösungsorientierte, geniale, entspannte Woche. Ciao!

Geh dran stark. Iris Ludolf Videoimpuls
Kategorien: Videoimpuls

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere