Warum Du egoistisch sein sollst und warum das gut für die Menschen um Dich herum ist, erfährst Du in diesem Videoimpuls.

Hallöchen, ich grüße Dich. Das Thema diese Woche lautet: „Sei egoistisch. Sei es Dir wert.“ Das meine ich wirklich im allerbesten Sinne und im allerwichtigsten Sinne:

Du musst Dich als wichtigste Person in Deinem Leben sehen. Du musst Dich glücklich machen.

Das ist Dein Job. Kein anderer hat diesen Job. Das heißt im Umkehrschluss auch, dass es nicht Dein Job ist, andere glücklich zu machen. Erst, wenn Du Dich gut fühlst, wenn Du Dich um Deine eigenen Belange kümmerst, wenn Du Dich darum kümmerst, dass es Dir gut geht, dass Du zufrieden bist, dass Du glücklich bist, dann kannst Du anderen dienen.

Wenn Du von Deinen eigenen Problemen, Gedanken und Themen klein gehalten wirst, Dich klein machst – Du siehst, meine Schultern gehen nach oben, wenn Dich die Last Deiner Themen runterdrückt – woher willst Du die Energie nehmen, anderen zu helfen? Egal, ob es Deine Kinder sind, Dein Partner, Dein Chef, Deine Familie, wer auch immer.

Das heißt: Nur wenn Du in Deiner Kraft bist, wenn Du Kraft hast, kannst Du anderen dienen.

Es ist wichtig, dass Du Dich um Dich kümmerst, dass Du Grenzen ziehst, dass Du sagst: „Ja, ich würde Dir gerne helfen, aber ich kann gerade nicht/ ich will nicht.“

„Nein.“ ist ein ganzer Satz!

„Kannst Du mir helfen?“ „Nein.“ Du kannst es natürlich abfedern und sagen „Ich würde Dir gerne helfen, aber momentan geht es nicht. Wenn ich wieder kann, melde ich mich.“

Es ist ein Prozess, es ist vor allem Übung. Du wirst anecken, mit den Menschen, die es gewohnt sind, dass Du springst, sobald sie schnipsen.

Du musst auf Dich achten.

Du musst auf Deine Gesundheit achten. Dein Körper und Deine Seele/Dein Geist sagen Dir Bescheid, wenn Du an Deine Grenzen kommst und Du anhalten musst, Dir Raum schaffen musst.

Wirklich sagen: „Nein! Bis hierhin und nicht weiter!“. Vom Körper her fühlst Du Dich schlecht, Kreuzschmerzen, Kopfschmerzen, wie auch immer es sich zeigt. Von der Psyche her geht es Dir einfach nicht gut – Du bist depressiv, Du bist einfach nur schlecht gelaunt, Du wirst wach und denkst Dir schon: „Oh, sch….! Noch so ein Tag …“

Das sind Zeichen dafür, dass es höchste Zeit ist, die Reißleine zu ziehen und wirklich für Dich einzustehen und dafür zu sorgen, dass es Dir gut geht.

Tue es! Sei es Dir wert!

Und in diesem Sinne wünsche ich Dir eine egoistische, selbstliebende, erkennende, erblühende Woche. Ciao

Mein Kus „In 40 Tagen zu mehr Selbstliebe“ hilft Dir dabei, wieder bei Dir anzukommen. Du findest ihn hier.

egoistisch


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere